Programm
/ Kursdetails

Wir Kinder der Kriegskinder - Vortrag aus familiensystemischer Sicht Generationsübergreifende Traumata und lösende Kräfte

Die Schrecken der Kriege hinterlassen Spuren. Welche Folgen der 2. Weltkrieg für die unterschiedlichen Generationen hat, damit wird sich in Deutschland erst seit wenigen Jahren befasst. Ergebnisse der Trauma-Forschung besagen, dass unverarbeitete Traumata nicht nur in den Kriegskindern, sondern auch generationsübergreifend weiter wirken können. So zeigen heute viele Kinder der Kriegskinder trotz fehlender eigener Erlebnisse ähnliche Trauma-Symptome wie ihre Eltern und Großeltern. Die "geerbten" Traumata können die Betroffenen auf unterschiedliche Art und Weise beeinträchtigen, z.B. als Minderwertigkeitsgefühle, Mutlosigkeit, Lebensängste, Erfolglosigkeit, als Bindungsprobleme, als innere Unruhe. Innerhalb des Vortrages werden die Wirkungsweise generationsübergreifender Traumata aus familiensystemischer Sicht und die Möglichkeiten zu deren Verarbeitung und Auflösung veranschaulicht.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 192-G705

Beginn: Mi., 06.11.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Lerchenstraße 22, L-Raum

Gebühr: 20,00 €

L-Raum (Vorderhaus)
Lerchenstr. 22
24103 Kiel

Datum
06.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Lerchenstraße 22, L-Raum




Zukunftswerkstatt e.V. Kiel

Lerchenstr. 22, 24103 Kiel

Tel. 04 31 .66 52 47
Fax. 04 31 . 6 10 98
E-Mail: info@zukunftswerkstatt-kiel.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 13.00 Uhr
Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr

Bankverbindung

Evangelische Bank
DE55 5206 0410 0006 4195 42